Freitag, 25. April 2014

Skitour Hintere Nonnenspitze


Bei sommerlichen Temperaturen im Tal starten wir am Zufritt-Stausee beim „Hotel  zum See“ im hinteren Martelltal und folgen dem Seerundweg, wo laut Beschreibung der Sommeraufstiegsweg Nr. 17 erst durch den Wald über das Zufritttal zu einer Hochebene führt. Allerding ist dieser Weg gleich am Anfang durch einen kurzen abgetauten Erdhang unterbrochen, den wir hätten umgehen müssen. 
Als Alternative zieht rechts über uns eine etwas abenteuerliche Schneerinne mäßig steil nach oben. Nach kurzer Beratungspause entscheidet das Bergsteigerherz: Wir ignorieren den Normalweg und steigen mit Harscheisen in die Rinne ein - dabei hoffen wir am Ausstieg problemlos in das Zufrittal oder die darüber liegende Ebene queren zu können. Da es bekanntlich aber immer anderskommt als man denkt, versperrt uns nach einem wunderbaren Aufstieg ein kurzes Felsband den Weg nach links. Die Ski tragend, klettern wir selbiges hoch und gelangen auf eine imposante schneebedeckten Plattform, von der aus man tatsächlich das besagte Tal samt Aufstiegsspuren sehen kann – leider 200-250 Meter unter uns… Der vermeintlich steile Abhang der uns vom Tal trennt, erweist sich dennoch als skitauglich und so fahren und rutschen wir bis ins Tal ab und befinden uns wieder auf der eigentlichen Aufstiegsspur.
In zunehmend atemberaubender Bergkulisse führt uns der fordernde Aufstieg in unzählbaren Spitzkehren mehrere breite, sonnenbeschienene, Steilhänge hoch und endet erst am Joch, auf ungefähr 3200 Meter. In einem letzten Kraftakt schieben wir uns Schritt für Schritt über den hügeligen Kamm mit zwei längeren Gegenanstiegen bis zum felsigen Gipfelaufbau der Hinteren Nonnenspitze empor. An den Steinmännchen machen wir kurz Halt und genießen die wunderbare Aussicht auf die Ortlergruppe, bevor wir den Rückweg antreten. Die nicht enden wollende Genussabfahrt führt uns über die breiten Aufstiegshänge mit wechselweise Powder, angetautem Firn und kompaktem Harsch nach unten ins Tal. 

Distanz insgesamt: 15km
Höhenmeter: 1550hm













Hintere Nonnenspitze (3244m)